das T/abor

DSC01616
DSC01616
DSC01605
DSC01605
DSC01391
DSC01391
DSC07901
DSC07901
DSC07786
DSC07786
DSC07822
DSC07822

Initiierung des T/abor in der Taborstraße 51/3, 1020 Wien

Das T/abor ist ein offenes Labor für andere Umgangsformen mit Ressourcen im urbanen Alltag, fördert transdisziplinäres Zusammenarbeiten, entwickelt, experimentiert und macht multiple Projekte mit gesellschaftspolitischem Engagement und einer Fantasie für die Welten, die in und hinter den Dingen liegen.

Das T/abor sucht Antworten auf die Frage nach der Neupositionierung des Betrachters zwischen Kunstwerk und Wirklichkeit, beleuchtet Schlüsselbegriffe wie Partizipation und Interaktivität und ergründet Veränderungen in unserer Selbstbestimmung, die alle Lebensbereiche der Gegenwart betreffen.

Das T/abor ist ist ein offenes Labor, Werkstatt und Forum zur Verdichtung dieses Themenschwerpunkts. Es steht in einer Tradition von Beuys „Büro für direkte Demokratie“, sucht aber zugleich nach gegenwärtigen Möglichkeiten der Einmischung, des Veränderns von gesellschaftlichen und politischen Prozessen.

Im T/abor wird gedacht UND gemacht. Die Räume des T/abor werden genutzt für Auftragsarbeiten, Workshops, Ausstellungen, eigene und gemeinsame Projekte, für die Herstellung von Arbeiten und deren Verkauf.