die Ungebaute

Geladener Wettbewerb, KÖR NÖ, Aussichtswarte Seekopf Rossatz

 

Geladener Wettbewerb zur Errichtung eines neuen Aussichtsturms am Seekopf in Rossatz mit dem Wunsch an die Kunst etwas Neuartiges, Anderes beim Standort zu schaffen, verbunden mit der Notwendigkeit der sich lohnenden Aussicht des sehr beliebten Ausflugsziels.

Der Welterbesteig verbindet die schönsten Stellen der Wachau und fädelt gleich einer Perlenkette die wichtigsten Sehenswürdigkeiten beider Donauufer auf. Auf dem 2010 eröffneten Weitwanderweg spiegeln sich in einer beachtlichen Reihe von Installationen, Skulpturen und Eingriffen renommierter KünstlerInnen auch die Geschichten und Materialien dieser traditionsreichen Kulturlandschaft. Kunst rückt hier vor dem malerischen Hintergrund des Donautals besondere Orte ins Licht, oder macht die Landschaft selbst zur künstlerischen Aussage, geht teils Verbindungen mit ihrer Natur und Kultur ein oder anders aus ihr hervor, ist jedenfalls nicht ohne die Landschaft der Wachau zu denken.

 

 

 ernst jandl

 

das ungebaute haus

 

für roland rainer

 

wo ist hier keller

ruft der architekt

sein fuß stampft erde

wo ist hier dach

wenn er zum himmel blickt

und wenn ins land

wo ist hier wand

mit tür, zu wechseln

zwischen draußen, drinnen

wo ist hier außen, innen

wo ist hier fenster

das ungezähmten blick

zu fester sicht erzieht

 

 

 

DU_1_01
DU_1_01
DU_1_02
DU_1_02
DU_1_03
DU_1_03
DU_1_04
DU_1_04
DU_1_05
DU_1_05
DU_1_06
DU_1_06

Bilder : unos

 

Kann ein Ausblick ins Weite der Landschaft Freiraum für neue Wege bieten?

Den ou topos, den Utopien für ihre Sehnsuchtsmodelle voraussetzen, bieten zuweilen auch Berge. Anfang des 20. Jahrhunderts wird auf einem Berg im Tessin ein Sozialexperiment gestartet.
Der „Monte Verità“ stellt bis heute für Lebensentwürfe im Einklang mit der Natur, zwischen Ich-Findung und Gesellschaftskritik einen Fluchtpunkt dar. Der erhabene Blick vom Berg wird von Freiheitsliebenden gesucht, als Standpunkt für Alternativen eingenommen – und plötzlich drehen sich die Verhältnisse um.
Vom utopisch besetzten Berg aus wird der Ausblick ins vermeintlich Freie der Natur zum Einblick in die selbst gemachte Kultur, von der aus die Flucht aus der Stadt eigentlich ihren Ausgangspunkt genommen hat.

 

DU_2_01
DU_2_01
DU_2_02
DU_2_02
DU_2_03
DU_2_03
DU_2_05
DU_2_05

Bilder : unos

 

04-12-2017 die Ungebaute, geladener Wettbewerb, KÖR Niederösterreich